Momente einer Metrople – Faces of Istanbul

Istanbul, Weltstadt und Stadt der Weltgeschichte. Wo, wenn nicht hier können wir Geschichte sehen und erleben? In einer Stadt in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufeinander treffen.

Nach einer 9stündigen “über-klimatisierten” Busfahrt, mit weinenden Kindern und aufdringlichen Cola-anbietenden Kellnern, einem kleinen Trip mit der Fähre, Kulturschock mit Plumpsklos und einer Schnitzeljagd zum Hostel, sind wir dann auch irgendwann mal am Ziel angekommen. Im Stadtteil Beyoğlu unweit des Taksim Squares (wenn man außer Acht lässt, dass man ein paar Meter bergauf musste) hatten wir unser Lager aufgeschlagen. Gerade hier kann man sich leicht in den vielen Antiquitäts- und Second-Hand-Läden verlieren und authentisches türkischen Essen in kleinen “Lokantas” genießen:) Wo auch immer ihr einen kleines, unscheinbares Restaurant antrifft… hier schmeckt es meistens am besten und ist durch und durch authentisch:)

Viel will ich an dieser Stelle gar nicht schreiben, sondern die Bilder für sich sprechen lassen. Wir waren dort zur Zeit des Ramadans und haben in 3 Tagen kontroverse wie auch “Glücks”-Momente erlebt, in den wir erfahren durften, dass diese 40 Tage nicht nur eine Zeit des Fastens, sondern auch eine Zeit des Teilens und der Teilhabe am Leben des anderen ist.

 

Istanbul, a world city and a city of world history. Where, if not here are we able to encounter with the past, present and future simultaneously?

Well…after an exhausting 9 hour overnight bus trip (with crying children and importunate waiters,) a small trip with the ferry with an epic sunrise, a short moment of culture shock while trying to handle the squat toilet and an adevturous paper chase to the hostel, we finally arrived in Istanbul. Our hostel was in the district called Beyoglu, just a few steps down the hill from the famous Taksim Square. Especially here you can loose yourself easily in the infinite vastness of numerous second hand and antique shops. I can only suggest you this: try authentic turkish food in the so called “lokantas”. Sit down, drink a cay and enjoy the life in the marvelous streets of Istanbul, crammed with history, stories and unique experiences.

I won’t write much here, but what I want, is to show you how I experienced Istanbul. We visited the city during Ramadan and experienced that this tradition is not only the time of fasting, but especially the time to share and care about each other no matter who you are or where you are coming from.

 Sonnenaufgang auf der Fähre nach Istanbul – Sunrise on the way to Istanbul

Ick kam, sah & blieb: ständiger Bewohner des Neverland Hostels im Stadtteil Beyoğlu;) –
I came, saw and stayed: the keeper of our hostel in the district Beyoğlu

hostel

Streets of Istanbul, People of Istanbul – Life of Istanbul

    istanb2 istanb3 istanb4

istanb5

istanb6

 istanb7 istanb8 istanb9

istanbul10

 istanbul11 istanb12
Großer Basar, 600 Jahre Handelsgeschichte – Grand Bazar 600 years of trading history
Der Basar in Istanbul ist nicht nur berühmt & berüchtigt für seine immense Größe und Vielfalt an Angeboten, aber auch dafür Touris über’s Ohr zu hauen 😉 Die Wahrheit ist, dass, je weiter man sich in den Sog des Feilschen und Handelns hineinziehen lässt desto günstiger wird’s. Also nicht gleich zugreifen und nicht die kleinen “Cay”-Pausen (türk. für Tee) zwischendurch vergessen;) Ach und falls euch jemand sagt das wäre echter Apfeltee.. nein er ist es nicht! Wenn ihr ihn zu Hause aufmacht ist es dann auch nur Granulat-Eistee:P Viel mehr empfehle ich euch wirklich in den Supermarkt zu gehen und dort nach ‘nem Tee zu suchen, die sind meistens aus getrockneten Blüten/Früchten & schmecken auch fabelhaft:)

The Grand Bazar is not only known for its size and diversity of goods, but especially to cheat easily on tourists! The truth is, the deeper it goes – the cheaper it gets! We spent there a few hours.. so dont forget to take a little “cay”-break (Turkish for tea) from time to time;) And if somebody tries to sell you “a real green apple tea” don’t even dare to buy it. It will turn out to be an ordinary granulated apple ice tea. I suggest you to go the supermarket, there you’ll find all kind of tea out of sundried flowers and fruits:)

istanb13 iszanb15
istanb16 istanb17 istanb18

 Prinzessinnen InselnThe Princess Islands

istanb19

istanb20 istanb21istanb22

Kalina Marciniak
follow me:)

Kalina Marciniak

Geboren in Berlin und mit der polnischer Kultur und Sprache aufgewachsen, habe ich mich nach dem Bachelor in die große weite Welt des osteuropäischen Landes Polen aufgemacht und meinen Master in Warschau begonnen. Live aus der Hauptstadt werde ich euch von den besten und interessantesten Plätzen berichten 🙂
________________________________________
Born in Germany, grown up with the Polish culture and language I decided after my Bachelor to start my Master in Warsaw. Live from the capital I will inform you about the best places to be!;)
Kalina Marciniak
follow me:)
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.