Rezept | Vegetarisches Buchweizen Risotto

Buchweizen – die gesunde Getreide-Alternative ist zur Zeit in aller Munde. Von Natur aus glutunfrei und reichlich an Vitamin E, B1 und B2 und vieeel Eiweiß! Mich begeistert Buchweizen schon seit dem ich ein Kind war. Der Geschmack bedeutet für mich heute ein Stück Heimat, denn in Polen wird Buchweizen ganz normal als Beilage (kasza) zum Hauptgang gereicht. Auf dem Blog möchte ich euch heute ein super schnelles und vor allem leckeres Rezept vorstellen, mein vegetarisches Buchweizen Risotto!

Back to the roots

Letztens fiel mir beim Checken der meist gesuchten Begriffe auf meinem Blog auf, dass es sich häufig um polnische Gerichte und deren Zubereitung handelt. Obwohl baerlinki.net einen neuen Anstrich in Sachen Design bekommen hat, möchte ich mich aber auf die Wurzeln des Blogs besinnen. Die Idee war es einen Blog zu kreieren, der einen Einblick in das Leben zweier Kulturen gibt: Der Polonischen und der Deutschen. Aus diesem Grund möchte ich in Zukunft wieder mehr Rezepte verbloggen und heute starte ich mit dem Buchweizen Risotto!

Das Rezept für mein Buchweizen Risotto

für 4 Personen braucht man:

200g Buchweizen
1 x Zucchini
1 x Aubergine
1 x rote Paprika
1 x Zwiebel
1/2 Dose grüne Erbsen
300 ml Gemüsebrühe
Schuss Olivenöl
Salz, Pfeffer

Nice to know:
Zubereitungsdauer 30 Minuten
Von meinem Sohn (2 Jahre alt) getestet und für lecker befunden!

Die Zubereitung

Schritt 1
Zuerst wird die Zwiebel und die Aubergine in feine Würfel geschnitten und in einem Topf mit Olivenöl angebraten. Die Zwiebel sollte glasig durchschimmern und die Aubergine etwas dunkler werden – dann sind beide gut durch.

Schritt 2
Anschließend werden die Zucchini und die Paprika in feine Würfel geschnitten und dazu gegeben. Alles zusammen ca. für 2 Minuten auf mittlerer Stufe anbraten. Die Erbsen hinzufügen und zudem den Star des heutigen Rezepts – die 200g Buchweizen.

Schritt 3
Die Gemüsebrühe drüber gießen und alles auf mittlerer Stufe 20 Minuten köcheln lassen.

Schritt 4
Am Ende alles noch mit einer Prise Salz und Pfeffer abschmecken und servieren – Guten Appetit!

Sandra Barkowski

Sandra Barkowski

Geboren in Warschau, mit der polnischen und deutschen Kultur aufgewachsen, lebe ich mit meiner kleinen Familie in Berlin. Zwischen Sandkasten, Spielzeug-Autos und Job, werde ich euch über die aktuellen Lifestyle-Trends aus Berlin und der Food-Szene berichten.
Sandra Barkowski
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.